<link href="//fonts.googleapis.com/css?family=Lato:100,100italic,300,300italic,regular,italic,700,700italic,900,900italic&amp;subset=latin-ext" rel="stylesheet" type="text/css"/>

Newsfeed


Fachzeitschrift CuraCompact berichtet über die Spiral-Brust-CT

Die Zeitschrift CuraCompact ist die Mitgliederzeitschrift des Radiologienetzes Curagita, in dem unsere Praxis Mitglied ist. Von Fachleuten für Fachleute werden im Magazin mehrmals jährlich interessante Themen und neueste Forschungsergebnisse durchleuchtet. Die aktuelle Ausgabe widmet sich natürlich auch der Weltneuheit in unserer Praxis, der Spiral-Brust-CT.


Hightech gegen Brustkrebs – Bericht im Wirtschaftsteil der Mittelbayerischen Zeitung und in der Rundschau

Wir freuen uns über einen weiteren Bericht über unser Brust CT in den lokalen Medien. Die Rundschau der Mittelbayerischen Zeitung widmete der Weltneuheit in unserer Praxis einen Artikel. Besonders hervorgehoben wird, dass die neue Spiral-Brust-CT eine absolut schmerzfreie und somit vor allem angstfreie Alternative zur „herkömmlichen“ Mammographie ist. Denn aus Angst vor Schmerzen bei der Kompression der Brust nehmen 45 Prozent der zur Mammographie eingeladenen Frauen das Angebot nicht wahr und viele Patientinnen schrecken vor einer Untersuchung zurück, selbst wenn sie Beschwerden haben. Die Folgen können lebensbedrohlich sein.


Beteiligung an Studie: Fortschritt durch Forschung bei Multipler-Sklerose

Bei der Behandlung von Krankheiten leisten klinische Studien einen wichtigen Beitrag für den medizinischen Fortschritt. Für ein verlässliches, repräsentatives Ergebnis ist die Forschung maßgeblich auf die Mitarbeit und Mithilfe von PatientInnen und Praxen angewiesen. So auch bei der Magnon Datensammlung, einer MRT-Substudie der PANGAEA 2.0 EVOLUTION, die wir mit MRT-Daten aus Regensburg und Regenstauf unterstützen. Die Studie zielt ab auf eine bessere Behandlung von Multipler Sklerose.


Fachzeitschrift MTA Dialog berichtet über unser Spiral-Brust-CT:

Wir freuen uns über einen Bericht über unser neues Brust-CT in der Fachzeitschrift MTA Dialog. Die Fachzeitschrift für Medizinisch-technische Assistentinnen und Assistenten ist mit einer Auflage von 17.000 Exemplaren eine der rennomiertesten Magazine für Fachpersonal der Fachrichtungen Funktionsdiagnostik, Laboratiorumsmedizin, Veterinärmedizin und Radiologie. Zugleich dient MTA Dialog als Verbandsorgan des Dachverbands der Technologen/-innen und Analytiker/-innen in der Medizin Deutschland e.V. (DVTA).


Der Applaus ist das Brot des Musikers – Die Gesundheit und Zufriedenheit des Patienten ist das Brot des Arztes. Über Jameda haben Sie unseren Ärzten Bestnoten gegeben – vielen Dank!


Eine echte Sensation! Wir präsentieren stolz unser neues Brust-CT, eine technologische Innovation, die es weltweit bisher nur zweimal in eine radiologischen Praxis gibt: In unserer Regensburger Praxis können wir zukünftig eine Brust-Computertomographie durchführen, für die keine Kompression der Brust mehr nötig ist. Erfahren Sie mehr über das völlig neue bildgebende Verfahren und unser Regensburger Mamma-CT.


Wir freuen uns ein neues Mitglied in unserem Ärzteteam willkommen heißen zu dürfen: Dr. med. Fabian Ganss unterstützt seit Anfang Mai 2020 das Diagnostikteam DER RADIOLOGEN Regensburg – Regenstauf. In einem kurzen Interview mit Herrn Dr. Ganss haben wir ihn nach seiner persönlichen und beruflichen Laufbahn befragt, sowie zu seiner Entscheidung für die Medizin und die Radiologie. Viel Spass beim Lesen und herzlichen Dank an Dr. Ganss für seine Antworten und seine Zeit!

Da unsere Praxis zur medizinischen Grundversorgung zählt, sind wir natürlich auch weiterhin für euch da. Um das Ansteckungsrisiko innerhalb unserer Praxis für unsere Patienten und auch für uns selbst so gering wie möglich zu halten, orientieren wir uns strikt an folgende Hygienemaßnahmen.

Das Leben ist wertvoll und Zeit ist der Schlüssel zu allem. Lass uns jeden Moment nutzen und denen helfen, die bedürftiger sind als wir...
- Harmon Killebrew -
 

Nur durch stetige Forschung kann sich die Medizin immer weiter entwickeln und verbessern. Die aktive Mitwirkung an Studien ist uns daher ein großes Anliegen, doch natürlich sind wir dafür auf die Unterstützung und Teilnahme unserer Patienten angewiesen.

Wir freuen uns ganz besonders, Ihnen die neue zweiteilige POWER@MS-Studie vorzustellen, an der unsere Praxis teilnimmt und an der auch Sie teilnehmen können, wenn Sie Multiple Sklerose haben.
 

Bei uns war im Jahr 2019 viel los! Vom 70-jährigen Praxisjubiläum über die neue Ausstattung der Praxis mit gleich zwei neuen Geräten bis hin zur Rundumerneuerung unserer Website und unserer Facebook-Präsenz. Wir können auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken, was wir insbesondere unseren Patienten, Zuweisern und Kollegen zu verdanken haben. Ein herzliches Dankeschön für eurer entgegengebrachtes Vertrauen. Natürlich stehen wir euch auch im kommenden Jahr gerne mit vollem Engagement zur Seite.
 

Heute ist der Tag der Erfinder! Eine schöne Gelegenheit, mal einen Blick in die Vergangenheit zu werfen und der Entwicklung der Technik auf den Grund zu gehen, mit der wir täglich arbeiten. Die bildgebende Diagnostik ist aus der modernen Medizin nicht mehr wegzudenken, doch wie weit war eigentlich der Weg von der Entdeckung der Röntgenstrahlung bis hin zur Entwicklung des MRTs und welchen Erfindern haben wir das alles zu verdanken?
 

Der Weltherztag findet jedes Jahr am 29. September statt und ist eine Initiative der World Heart Federation (WHF), in der sich Herzstiftungen und kardiologische Fachgesellschaften von mehr als 100 Ländern zusammengeschlossen haben. Deutschland ist mit der Deutschen Herzstiftung e.V. mit von der Partie und auch wir wollen den Weltherztag nutzen, um unsere Patienten dazu anzuregen, der eigenen Herzgesundheit mehr Achtsamkeit zu schenken.
 

Ein frühes Erkennen von Krankheiten ist entscheidend für eine optimale Therapieentscheidung und für die Heilung des Patienten. Doch leider nehmen immer noch viel zu wenige Menschen vorsorgliche Leistungen in Anspruch. Die Zeit ist jedoch ein entscheidender Faktor: Je früher eine Krankheit erkannt wird, desto größer ist die Chance, sie dauerhaft zu besiegen. Wir bieten in unserer Praxis verschiedene Früherkennungsmethoden an.
 

Unser Team erweitert sich!
Gemeint ist jedoch nicht neues Personal, sondern der Nachwuchs, den wir in diesem Jahr vermehrt bei unseren Kolleginnen und Kollegen verzeichnen. Insgesamt 4 Babys werden bzw. wurden schon in diesem Jahr geboren. Das ist ein besonders hoher Schnitt für die Praxis – in der Regel begrüßen wir nur circa alle zwei bis drei Jahre ein Baby. Die Ausnahme waren einmal zwei Babys im selben Jahr. Umso mehr freuen wir uns also über den „Baby-Boom“!
 

Wir feiern 70.-jähriges Praxis-Jubiläum !
Zu diesem besonderen Ereignis hat sich das gesamte Praxis-Team im Haus Heuport gegenüber des historischen Regensburger Doms eingefunden. Ausgiebig gefeiert wurde im gotischen Festsaal bei Canapés und Sekt.
 

Piercings und Tattoos im MRT – geht das?
In Deutschland ist fast jeder fünfte Erwachsene tätowiert. Und auch in unserer Praxis werden wir regelmäßig mit dem Thema konfrontiert. Beinahe täglich betreten Patienten mit Piercings unsere Praxis und stellen stets dieselbe Frage: Kann ich trotz Tätowierung ins MRT? Und wie verhält es sich mit Körperschmuck während der Untersuchung?

Seite 1 von 2

Image
Image
Image
Image
Image

Rechtliche Informationen

Druckoption

Suchen

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.