<link href="//fonts.googleapis.com/css?family=Lato:100,100italic,300,300italic,regular,italic,700,700italic,900,900italic&amp;subset=latin-ext" rel="stylesheet" type="text/css"/>

POWER@MS

Die neue Studie POWER@MS der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft besteht aus zwei aufeinander aufbauenden Teilen:
POWER@MS1 richtet sich an Menschen, die erst vor maximal einem Jahr die Diagnose MS erhalten haben. Durch ein interaktives Online-Programm können sich Betroffene austauschen und schnell Antworten auf ihre Fragen bekommen. Im Austausch mit anderen Betroffenen können die wichtigsten Fragen geklärt werden, die nach der Diagnose MS aufkommen, wie zum Beispiel: Wie sicher ist die Diagnose? Werde ich einen eher gutartigen oder aktiveren Verlauf haben? Brauche ich eine ganz frühe Immuntherapie? Was kann ich tun, außer Medikamente zu nehmen? Welche Rolle spielen Sport, Ernährung und der Umgang mit Stress? Zur Überprüfung der Aktivität der MS stehen außerdem regelmäßige MRT-Untersuchungen auf dem Plan.
POWER@MS2 ist ein Schulungsprogramm für Patienten, die eine schubförmige MS haben und soll ihnen einen selbstbestimmten Umgang mit Schüben ermöglichen. Auch nach längerer Zeit mit MS kommen immer wieder Fragen auf, zum Beispiel: Wie erkenne ich sicher einen Schub? Wie kann man Schübe behandeln und muss jeder Schub behandelt werden? Die Studie hat den Zweck, die im Internet bereitgestellten Informationen zu evaluieren und zu klären, ob diese Form der Informationsstrategie sinnvoll ist. Hier finden Sie alle Informationen zur POWER@MS-Studie.

Image
Image
Image
Image
Image

Rechtliche Informationen

Druckoption

Suchen

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.